Bürgerinformationssystem

Auszug - Wirtschaftsausschuss  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Seebad Warnemünde, Seebad Diedrichshagen
TOP: Ö 12.2
Gremium: Ortsbeirat Seebad Warnemünde, Seebad Diedrichshagen (1) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 08.10.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 22:10 Anlass: Sitzung
Raum: Cafeteria/ Bildungs- und Konferenzzentrum
Ort: Friedrich-Barnewitz-Straße 5, 18119 Rostock
 
Wortprotokoll

Frau Banhagel

Der Ausschuss hat am 01.10.2019 getagt.

 

1. Stellplätze für Reisebusse

Dem Ausschuss liegt eine Info über eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines Stellplatzes für Busse und Pkw an der Stadtautobahn (zwischen Fahrbahn und Schienen, aus Richtung Stadt kommend vor der Kreuzung Lichtenhagen) vor.

In Anbetracht der Tatsache, dass zukünftig Reisebusstellplätze auf der Mittelmole wegfallen und sowieso eine Verkehrsentlastung für Warnemünde angestrebt ist, hat der Ausschuss folgende Anregung/Empfehlung zum Parkraumkonzept:

Sollte ein solcher Parkbereich tatsächlich errichtet werden, könnte dieser für die ansonsten nach Warnemünde einfahrenden Reisebusse genutzt werden. Diesbezüglich regen wir an, den zuständigen Ortsbeirat (Groß Klein?) sowie den Bauherrn/Betreiber zu kontaktieren.

 

2. Fußngerwege

2.1. Der Ausschuss bittet um den derzeitigen Sachstand zur Gehwegsanierung.

 

2.2. Des Weiteren war der Presse zu entnehmen, dass vom Tiefbauamt mehrere Millionen Euro an Mitteln nicht abgerufen/verbaut worden sind. Für 2020/2021 sollen 17 Vorhaben gestrichen worden sein.

Hat dies Auswirkungen auf die geplanten Gehweg-/Straßensanierungen in Warnemünde? Sind alle Projekte sicher?
 

3. Gastronomie Mühlenstraße

Es gibt Beschwerden bezüglich der Lautstärke einer gastronomischen Einrichtung in der Mühlenstraße; insbesondere auch durch die zum Teil lautstarke „An- und Abreise“ der Gäste.

Ist es möglich, auch in der Mühlenstraße die Regelung/Vereinbarung vom Alten Strom anzuwenden?
 

4. Grünschnitt

Auszug aus dem Protokoll am 17.09.19

Im Bereich Arankaspielplatz/Parkstraße wurden vom Sturm abgerissene Äste und Sträucher lediglich an den Gehwegrand geräumt und verbleiben nun dort. Wann erfolgt die Entsorgung?

In diesem Zusammenhang wird dringend darum gebeten, dass der natürlich nur zeitlich begrenzt zulässige Grünschnitt im Frühjahr und Herbst jeweils schnellstmöglich (weil dringend nötig) ausgeführt wird.

 

Das im Protokoll erwähnte „Gestrüpp“ im Bereich Arankaspielplatz/Parkstraße liegt dort noch immer. Des Weiteren wird der Arankaspielplatz immer wieder durch Hundekot verschmutzt.

 

Herr Döring bittet das Ortsamt, die Anfragen weiterzuleiten.