Bürgerinformationssystem

Auszug - Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2018, Ergebnisverwendung und Entlastung des Direktoriums des Eigenbetriebes "Klinikum Südstadt Rostock" der Hanse- und Universitätsstadt Rostock  

 
 
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses
TOP: Ö 5.1
Gremium: Rechnungsprüfungsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 10.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:10 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1a/b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2019/BV/0057 Feststellung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2018, Ergebnisverwendung und Entlastung des Direktoriums des Eigenbetriebes "Klinikum Südstadt Rostock" der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:S 2, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Federführend:Eigenbetrieb Klinikum Südstadt Rostock Beteiligt:Zentrale Steuerung
    Rechnungsprüfungsamt
   Kämmereiamt
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) scan JA 31.12.2018 mit BV Klinikum (8561 KB)    

Frau Kaschinksi und Herr Kaden (Baltic Audit GmbH) geben eine kurze Einführung in den Jahresabschluss 2018, der allen Mitgliedern vorliegt. Die Baltic Audit GmbH hat den Jahresabschluss und den Lagebericht geprüft. Das Klinikum hat einen Jahresüberschuss von 11.621.111,43 Euro erwirtschaftet. Die Umsatzerlöse lagen bei 133 Mio. Euro, der Anstieg resultiert vor allem aus einem höheren Landesbasisfallwert und einer höheren Fallschwere. Die Personalkosten sind um 4,3 % (Tarifsteigerungen, Altersteilzeit) gestiegen; die Materialaufwandsquote sank hingegen um 1,36 Prozentpunkte.

 

Der Jahresüberschuss wird wie folgt verwendet: 2,5 Mio. Euro sollen dem Kernhaushalt für gemeinnützige Zwecke und 9.121.111,43 Mio. Euro der Gewinnrücklage des Klinikums zugeführt werden.

 

17.10 Uhr Herr Otto kommt in die Sitzung.

 

Die Fragen der Mitglieder werden u. a. zum Gewinnverwendungsvorschlag, zur Altersteilzeitquote, zur Personalentwicklung (Vollzeit/Teilzeit), zu Auszubildenden, zum Krankenhausfinanzierungsrecht, zur Höhe der Einmaleffekte (ergeben sich aus Leistungen, die jetzt umsatzsteuerfrei sind), zu Steuerrückstellungen, zur Beschlusslage zum beschlossenen Kernhaushalt für das Jahr 2019 (in Höhe von 2,5 Mio. Euro) beantwortet.

 

Die Mitglieder stimmen über die Beschlussvorlage ab

 


Beschlussvorschlag:

 

1.Der Jahresabschluss zum 31.12.2018 und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2018 des Eigenbetriebes „Klinikum Südstadt Rostock" mit der in der Bilanz ausgewiesenen Bilanzsumme von 156.172.240,53 EUR und einem Jahresüberschuss in Höhe von 11.621.111,43 EUR werden festgestellt.

 

2.Der Lagebericht wird genehmigt.

 

3.Der Jahresüberschuss des Jahres 2018 in Höhe von 11.621.111,43 EUR wird wie folgt verwendet:

-2.500.000,00 EUR werden an den Kernhaushalt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke weitergegeben. Die Hanse- und Universitätsstadt verpflichtet sich, die Verwendung der Zuwendung des Klinikum Südstadt Rostock für gemeinnützige Zwecke nachzuweisen,

-9.121.111,43 EUR werden der Gewinnrücklage zugeführt.

 

4.Dem Direktorium wird Entlastung erteilt.

 

 


Abstimmung:Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

8

 

 

 

Dagegen:

0

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

1

 

Abgelehnt

 

 

 

Frau Kaschinski und Herr Kaden verlassen die Sitzung.