Bürgerinformationssystem

Auszug - Aktueller Sachstand Heidehof - Vorstellung durch die Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik GmbH  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Seebad Markgrafenheide, Seebad Hohe Düne, Hinrichshagen, Wiethagen, Torfbrücke
TOP: Ö 8
Gremium: Ortsbeirat Seebad Markgrafenheide, Seebad Hohe Düne, Hinrichshagen, Wiethagen, Torfbrücke (2) Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 17.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Heidehaus Markgrafenheide
Ort: Warnemünder Straße 3, 18146 Rostock
 
Wortprotokoll

Herr Dr. Richter stellt sich und seine an der Sitzung teilnehmenden Kollegen, Frau rnbrack und Herrn Krüger, vor.

Aufgrund des niedrigen Bedarfs zur Unterbringung von Jugendlichen hat die GGP ein alternatives Konzept erarbeitet. Zu den Überlegungen zählt die Einrichtung eines inklusiven Hostels, dessen Ansprechpartner vor Ort Frau rnbrack und Herr Krüger vorgesehen sein werden.

Frau rnbrack stellt das Konzept näher vor. Unter der Bezeichnung „inklusives Hostel“ ist auch eine Unterbringungsmöglichkeit mit zentraler Bedeutung der Barrierefreiheit zu verstehen. So bietet sich auch Mobilitätseingeschränkten eine gute Möglichkeit Urlaub machen zu können. Vorabrecherchen haben ergeben, dass Bedarfe diesbezüglich bestehen. Die GGP kannr diese Personengruppe das vorhandene Netzwerk nutzen.

Zu den Besuchern zählen auch junge Leute, die in den Sommermonaten sogar vermehrt zu erwarten sind.

Die Unterbringung erfolgt in zwei Häusern mit insgesamt 58 Betten. In den belegungsschwächeren Monaten können die Räumlichkeiten als Seminarräume angeboten werden.

Das Konzept eines Hostels bedeutet ein niederschwelliges Hotel mit minimalistische Ausstattung r Jugendliche.

Anstatt einer gastronomischen Versorgung ist wie in anderen Hostels Selbstversorgung vorgesehen.

Da sich die Sanierung der Kfz-Halle auf dem Gelände aus Kostengründen nicht lohnt, befindet sich diese momentan im Abriss. Weitere bauliche Maßnahmen sind bis auf das Anlegen eines Volleyballfeldes, nicht geplant.

Hinsichtlich der Barrierefreiheit kann bei der Buchung Bedarf an Personal zur Betreuung angemeldet werden.

Die Übernachtung wird ca. 25,- € pro Bett kosten, wobei sich die Preise nach der Saison richten.

An Parkplätzen können auf dem Grundstück bis zu 12 Stück gebührenfrei angeboten werden. Dem stark begrenzten Parkplatzangebot wirkt ein Shuttleservice entgegen.

Frau rnbrack und Herr Krüger werden durchgehend, zusätzliches Personal sporadisch sowie je nach Belegung auch nachts vor Ort sein.

Die Eröffnung des Hostels wird zum 01.08.2019 angestrebt.