Bürgerinformationssystem

Auszug - Einvernehmen der Gemeinde nach § 36 BauGB für das Bauvorhaben (Bauantrag): "Neubau einer Wohnanlage mit 40 Wohneinheiten" Rostock, Martin-Niemöller-Str. 11, 12, Az.: 03275-18  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Toitenwinkel
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ortsbeirat Toitenwinkel (18) Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 16.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum Ortsamt Ost Toitenwinkel
Ort: J.-Nehru-Straße 33, 18147 Rostock
2019/BV/4530 Einvernehmen der Gemeinde nach § 36 BauGB für das Bauvorhaben (Bauantrag): "Neubau einer Wohnanlage mit 40 Wohneinheiten" Rostock, Martin-Niemöller-Str. 11, 12, Az.: 03275-18
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:S 4, Holger Matthäus
Federführend:Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) 03275-18_Kurzbeschreibung (187 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) 03275-18_Lageplan (701 KB)    
Anlage 3 3 (wie Dokument) 03275-18_Ansichten (890 KB)    
Anlage 4 4 (wie Dokument) 03275-18_Auszug Geoport (432 KB)    

 

Herr Dr. Blum:

-         Bauausschuss des Ortsbeirates bemängelt die Fassadengestaltung

-         Einschränkung des Grünbereiches durch den Bau

-         keine zusätzlichen Parkplätze, was die Parkplatzsituation verschlechtert

 

Herr Westphal:

-         die Einhaltung der Stellplatzordnung wurde entsprechend geprüft und durch den Stellplatznachweis erbracht

 

Herr Dr. Blum:

-         der Bauausschuss ist dennoch unzufrieden mit Ausweisung von Stellflächen bei Bauvorhaben im Stadtteil

 

Herr Schulz und Herr Roth:

-         Ablehnung solcher Vorhaben, Wohnungsbau ja, aber unter Beachtung der Verkehrssituation

-         bereits jetzt sind viele Straßen zugeparkt und Fahrzeuge werden nicht ordnungsgemäß abgestellt, da zu wenig Stellflächen vorhanden sind

 

Herr Rohde:

-         die Attraktivität des Stadtteils leidet darunter

 

Frau Knitter:

-         Thematik wurde im Bauausschuss bereits angesprochen

-         die Stadt wollte die Nutzung des Nahverkehrs fördern, dieser muss aber auch entsprechend vorhanden sein und ausgebaut werden

 

Herr Stüpmann:

-         nicht nur Nahverkehr verbesserungswürdig auch Radwege

 

Herr Horn:

-         berichtet ebenfalls von falschparkenden Pkws und zu wenigen Parkplätzen, insbesondere M.-L.-King-Allee und Fohlenhof

 

Herr Westphal:

-         Veränderung ist nur durch Änderung der Stellplatzsatzung zu erreichen

 

Frau Knitter:

-         Einladung des Bauamtes zu einer der nächsten Sitzungen um die Vorgehensweise erläutern zu lassen, ggf. kann auch das Amt für Verkehrsanlagen und die RSAG an diesen Termin teilnehmen

-         die Mitglieder werden um Abstimmung gebeten

 

Abstimmung:Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

-

 

 

 

Dagegen:

9

 

Angenommen

 

Enthaltungen:

1

 

Abgelehnt

X

 

Beschluss: Das Einvernehmen der Gemeinde für das Bauvorhaben (Bauantrag): „Neubau einer Wohnanlage mit 40 Wohneinheiten“ Rostock, Martin-Niemöller-Str. 11, 12, Az.: 03275-18 wird abgelehnt.

Begründung: Der Ortsbeirat ist nicht gegen den Bau neuer Wohnungen. Der Ortsbeirat ist mit der Umsetzung der Stellflächen und der Stellplatzordnung unzufrieden. Durch das Fehlen entsprechender Stellplätze, Tiefgaragen ect. finden immer mehr Parkverstöße statt und die Attraktivität des Stadtteils leidet darunter.