Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen des Ortsbeiratsvorsitzenden und der Ortsamtsleiterin  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Evershagen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsbeirat Evershagen (6) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 09.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Mehrgenerationenhaus Evershagen
Ort: Maxim-Gorki-Straße 52, 18106 Rostock
 
Wortprotokoll

Frau Koch berichtet von einer Beratung der Ortsamtsleiter mit Herrn Tiburtius (Amt für Verkehrsanlagen) zu geplanten Baumaßnahmen 2019.

Im Sievershagener Weg werden die restlichen 100 m Fußweg noch in diesem Jahr realisiert und für das 2. Halbjahr ist der Ausbau des Radweges auf der östlichen Seite zwischen der Thomas-Morus-Str. und der Warnowallee geplant.

 

Herr Schönwälder:

 

-         Die Aktion „Evershagen räumt auf“ findet am 12.04.2019 statt. Treffpunkt ist das Hochhaus in der Bertold-Brecht-Str. 22. Es ist geplant, das Umfeld bis zum Parkplatz zu säubern.

-         Der Sperrmüll vor der Thomas-Morus-Str. 5 wurde entsorgt.

-         Am 28.03.2019 fand im Ortsamt NW2 eine Beratung zu dem Budget der Ortsbeiräte statt. In Anwesenheit von Vertretern des zuständigen Fachamtes wurde die Problematik diskutiert. Fester Ansprechpartner ist jetzt Herr Hartmann.

-         Die RSAG hat zu dem Problem „Bushaltestelle Maxim-Gorki-Str.“ aus der letzten Ortsbeiratssitzung Stellung genommen. In einem Brief wird erläutert, dass man zur Zeit keinen Handlungsbedarf sieht. Der Brief wird allen Ortsbeiratsmitgliedern zugestellt. Der Ortsbeirat wird die Situation beobachten und bei Einführung des kostenlosen Schülertickets eventuell erneut eine Analyse des Standortes einfordern. 

-         Zum „Café 23“ gibt es immer wieder Beschwerden wegen zu großer Lärmbelästigung und Überreizung der Parkplatzsituation.

Frau Koch berichtet von einer Ämterrunde (Bauamt, Umweltamt, Gewerbeamt) zum eingereichten Bauantrag. Da geforderte Unterlagen nicht eingereicht wurden, wird gegenwärtig ein Nutzungsentsagungsverfahren angestrebt.

 

Frau Heinz informiert, dass sie die beiden vom Ortsbeirat am 12.03.2019 bewilligten Anträge für ein Kinderfest sowie r die Verschönerung des Schul- und Außengeländes der Grundschule zurückzieht.

Gründe dafür sind der hohe bürokratische Aufwand, die Tatsache, dass das Kinderfest für alle Kinder zugänglich zu machen ist und die Regelung, in Vorkasse gehen zu müssen.

 

Herr Schönwälder wird die Problematik nochmal mit Herrn Hartmann besprechen.