Bürgerinformationssystem

Auszug - Dr. Sybille Bachmann (für die Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09) Namenssuche für das Gelände der ehemaligen IGA 2003  

 
 
Sitzung der Bürgerschaft
TOP: Ö 8.2
Gremium: Bürgerschaft Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 05.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 20:05 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Bürgerschaft, Rathaus
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2018/AN/3455 Dr. Sybille Bachmann (für die Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09)
Namenssuche für das Gelände der ehemaligen IGA 2003
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Fraktion Rostocker Bund/ Graue/ Aufbruch 09 Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis


 

Herr Brincker bittet um redaktionelle Änderung zur ersten Zeile des Beschlussvorschlages
des Änderungsantrags Nr. 2018/AN/3455-03 (ÄA) der CDU-Fraktion:
 

Der Beschlusstext soll „ergänzt“ statt „ersetzt“ werden.

 


 

Beschlussvorschlag:

 

1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, für das Gebiet, auf dem im Jahr 2003 die Internationale Gartenbauausstellung (IGA) stattfand, eine Namensfindung zu initiieren.
 

2. Der Zeitpunkt ist mit der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) abzustimmen.
 

3. Das Verfahren der Namenssuche ist vom Hauptausschuss zu beschließen.
 

4. Die Namenssuche soll dabei in zwei Varianten erfolgen:

- r das gesamte Gebiet und

- getrennt für den Museums- und Parkbereich.

 

5. Die Bürgerschaft trifft eine abschließende Entscheidung, unter Einbindung der zuständigen Ausschüsse und Ortsbeiräte.

 

 

Durch die Zustimmung zum Änderungsantrag Nr. 2018/AN/3455-02 (ÄA) (s. TOP 8.2.2)
entfällt die Abstimmung zum Antrag.

 

 

Beschluss Nr. 2018/AN/3455:

 

In Umsetzung des Beschlusses Nr. 2017/AN/3216  vom 06.12.2017 wird der Oberbürgermeister beauftragt:

 

1. eine über den Fachbeirat der IGA GmbH, die beiden bestehenden Arbeitsgruppen und beiden Ortsbeiräte hinausgehende Namensfindung abzusichern,
 

2. das konkrete Verfahren der Namenssuche sowie den Zeitpunkt der Umbenennung vom Hauptausschuss beschließen zu lassen,
 

3. der Bürgerschaft nach Abschluss des Findungsprozesses einen oder mehrere Vorschläge zur Entscheidung vorzulegen.

 

Das konkrete Verfahren zur Namenssuche für das Gelände der ehemaligen IGA 2003 erfolgt erst dann, wenn wesentliche inhaltlich konzeptionelle Veränderungen für die Parklandschaft und Museumsplanung auf dem IGA-Gelände anstehen.