Bürgerinformationssystem

Auszug - Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zu der 15. Änderung des Flächennutzungsplanes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch und den Vorentwürfen des Bebaungsplanes Nr. 13.GB. 198 "Feuer- und Rettungswache 3, Dierkower Allee"  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Dierkow-Neu
TOP: Ö 5.1
Gremium: Ortsbeirat Dierkow-Neu (16) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 12.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum Stadtteil- u. Begegnungszentrum Dierkow
Ort: Kurt-Schumacher-Ring 160, 18146 Rostock
 
Wortprotokoll

Frau Elfeld und Frau Rückwart erklären anhand einer Power- Point- Präsentation das Bauvorhaben.

 

Frau Elfeld:

-          das Plangebiet liegt westlich der Hinrichsdorfer Str., die Dierkower Allee im Süden, ein derzeit ungenutztes Bahngleis im Osten und Bahnanlagen im Norden

-          verkehrstechnische Begutachtungen sind abgeschlossen, umwelt- und emmissionsrechtliche Gutachten laufen bzw. sind beauftragt

-          eine Machbarkeitsstudie ist auf der Basis einer Aufgabenstellung des Brandschutz- und Rettungsamtes erstellt worden

-          im Alarmfall ist eine Ausfahrt direkt auf die Hinrichsdorfer Str. vorgesehen

-          die Ein- und Ausfahrt zum Grundstück ist grundsätzlich über einen Anschluss an die Dierkower Allee beabsichtigt, dort wird es eine Linksabbiegespur geben

 

Frau Rückwart:

-          die Fläche ist ca. 3,7 ha groß, davon werden ca. 2,37 ha zur Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung „Feuerwehr“ geändert

-          auf 1,33 ha bleibt die Fläche zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft erhalten, weil sich dort alle geschützten Biotope befinden

 

Herr Lau bedankt sich bei Frau Elfeld und bei Frau Rückwartr die Ausführungen.

 

Fragen der Ortsbeiratsmitglieder

-          Wird derckstau nicht zu hoch sein mit der zusätzlich geschaffenen Linksabbiegespur, das Gleiche bei einem Einsatz?

-          Wird der Überseehafen mit abgedeckt?

-          Mit wie vielen Einsätzen müssen wir rechnen?

-          Ist die Finanzierung gesichert, denn in der Investitionsliste findet man nur den Nordwesten.

-          Wann ist Baubeginn?

 

Antworten:

-          Das Stadtplanungsamt hat in einer Simulation nachgewiesen, dass das funktionieren kann. Den Rückstau gibt es jetzt auch. Bei einem Einsatz schalten die Ampel auf Rot und innerhalb von 10 Sek. ist alles vorbei.

-          Nicht nur der Überseehafen wird mit abgedeckt auch Brinckmansdorf und Markgrafenheide.

-          Es könnte bis zu 1000 Einsätze pro Jahr geben.

-          Die Gesamtkosten liegen grob bei 13,7 Millionen Euro. Die Gelder sind mit in der Investitionsliste für den Nordosten, denn im Nordwesten wird keine neue Feuerwache gebaut.lschlicherweise wurden sie jedoch für den Nordwesten aufgeführt.

-          Baubeginn ist ungefähr 2020 und 2022 höchstwahrscheinlich dann die Fertigstellung.

 

Herr Lau bedankt sich bei Herrn Edelmann und Herrn Skolinski r die Antworten.