Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen zu den Schwerpunkten/Zielen der Regiopolregion Rostock und über die Tätigkeiten des Servicepoints für Fachkräfte  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 29.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:00 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) 171129_Präsentation RRR_WA HRO (2009 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Welcome Center Region Rostock_29.11.2017_Final (646 KB)    

Herr Weiß, Geschäftsführer Region Rostock Marketing Initiative e.V., erläutert einleitend zur Organisation der Geschäftsstelle der Regiopolregion Rostock. Die Finanzierung erfolgte über eine 60 %ige Förderung aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur", welche Ende 2017 ausläuft. Der Antrag für eine Folgeförderung wurde beantragt, Gespräche mit den Eigenmittelgebern, wie u. a. HRO, LRO, IHK, wurden bereits geführt und finanzielle Zusagen wurden in Aussicht gestellt.

Herr Große-Schütte und Frau Wittenburg von der Geschäftsstelle Regiopolregion Rostock informieren über die Highlights/Meilensteine aus 2016/2017. Im Dezember findet ein Termin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V zur Fortführung des Projektes statt und außerdem ist geplant, das Regiopole-Konzept Mitgliedern des Deutschen Bundestages vorzustellen.

Darüber hinaus informiert Herr Große-Schütte zu den Arbeitsschwerpunkten 2018 (z. B. Arbeitstreffen des Deutschen Regiopole-Netzwerkes, Teilnahme am Hansetag).

Hauptanliegen der Regiopolregion Rostock ist die gemeinsame wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklung und begleitender Austausch zwischen den Verwaltungen soll gefördert werden, um Synergieeffekte zu nutzen. Gemeinsames Marketing wurde begonnen, dieses ist ausbaufähig und wichtig weiter zu führen, so Herr Weiß. Die Präsentation wird der Niederschrift beigefügt.

 

Frau Wilde und Frau Hennebach vom Servicepoint für Fachkräfte informieren anhand einer Präsentation über ihre Tätigkeit, erläutern den Projekthintergrund und die Ziele, wer ihre Kunden sind und welchen Service und Vorteile die regionalen Unternehmen daraus schöpfen. Die Präsentation wird der Niederschrift beigefügt.

Abstimmung:

Abstimmung:Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

 

 

 

 

Dagegen:

 

 

Angenommen

 

Enthaltungen:

 

 

Abgelehnt