Bürgerinformationssystem

Auszug - Planungsstand Gehweg Seelotsenring  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Groß Klein
TOP: Ö 6
Gremium: Ortsbeirat Groß Klein (4) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 19.09.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum SBZ Börgerhus Groß Klein
Ort: Gerüstbauerring 28, 18109 Rostock
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Michaelis stellt die Thematik vor und übergibt Herrn Gebhards von der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH das Wort.

 

Herr Gebhards: Vor Fünf Monaten fand mit dem Ortsbeirat eine Begehung statt, welche Maßnahme man als letzte im Sinne der Förderung „Stadtumbau Ost“ durchführen könnte. Hier entschied man sich für den Gehweg vom Seelotsenring bis zur Tankstelle. Leider reichen die zur Verfügung stehenden Gelder nicht um den kompletten Gehweg zu sanieren.

 

Man entschied sich die Wünsche der Bürger zu berücksichtigen und ein Teilstück von 140 Metern zu sanieren. Hier soll der vorhandene Gehwegbelag aufgenommen werden. Es erfolgt ein neuer Unterbau und die Verlegung von Gehwegplatten, der Größe 30x30 cm. Die Parkplätze werden in diesem Bereich nicht erneuert. In diesem Zuge werden auch 9 neue LED Lampen als Straßenbeleuchtung errichtet. Nach Abschluss der Ausschreibungs- und Bauvorbereitungsmaßnahmen ist hier mit einem Baubeginn ab März 2018 zu rechnen, je nach Wetterlage.

 

2. Baumaßnahme

 

Der Verbindungsweg Seelotsenring zur Hermann-Flach-Straße soll erneuert werden. Hier wird von dem breiten Plattenweg jeweils links und rechts eine Platte entfernt. Die neu entstehenden Randflächen werden in Verbindung mit dem Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege neu gestaltet.

 

Es gibt in Groß Klein danach zwar immer noch Bedarf, aber die zur Verfügung stehenden Fördermittel sind endlich.

 

Herr Michaelis weist darauf hin, dass der Ortsbeirat den Ausbau des Gehweges bis zur Tankstelle trotzdem vorantreiben sollte.

 

Frage Bürger:

 

Entstehen in diesem Zuge auch Fahrradwege?

 

Herr Gebhards:

 

Dieses ist nicht geplant, weil wir uns hier in einem Bereich mit Tempo 30 Km/H befinden und der Radfahrer hier auf der Straße fahren kann.

 

Frage Bürger:

 

Wer bearbeitet und pflegt die neu entstandenen Grünflächen?

 

Herr Gebhards:

 

Das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege im Zuge der Entwicklungspflege.

 

Am 26.09.2017 um 13:00 Uhr erfolgt die Übergabe des Gehweges am Haltepunkt Lichtenhagen, unter anderem mit dem Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung.

 

Die Baumpflanzungen in diesem Bereich finden im Oktober statt.