Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen des Leiters des Polizeireviers zum Ortsteil Evershagen  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Evershagen
TOP: Ö 5.1
Gremium: Ortsbeirat Evershagen (6) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 12.09.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:05 Anlass: Sitzung
Raum: Mehrgenerationenhaus Evershagen
Ort: Maxim-Gorki-Straße 52, 18106 Rostock
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Damrath bedankt sich für die Einladung und gute Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat und dem Ortsamt.

 

Im Anschluss gibt er einen kurzen Überblick in Sachen Straftaten, Gefahrenabwehr und Verkehrsunfälle.

 

Gesamtinhaltlich gesehen lässt sich feststellen, dass im Verhältnis zu 2016 von einer Steigerung der zu erwähnenden Delikte auszugehen ist.

 

Genannt und aufgelistet werden hier:

20162017

 

Kraftfahrzeugdiebstahl441483

(Komplettes Fahrzeug, bestimmte Fahrzeugtypen)        

Wohnungseinbrüche 27 53 (unterschiedl. Tätergruppierungen)

Betrugsstraftaten

(Beförderungserschleichung)

Graffiti181305 (Zählung d. Anzeige bei der Polizei)

 

 

In Sachen Drogenkriminalität, welche der Anzeigepflicht unterliegen, kann man keine nennenswerten Veränderungen aufzeigen.

 

Ob die Ermittlungen, der Ermittlungsbehörden (Zollfandung etc.) mit in die polizeiliche Kriminalstatistik einfließen, kann von Herrn Damrath nicht beantwortet werden, da er diese Statistik nicht erstellt. Jedoch ist es möglich über das Internet einen Zugang zu der PKS zu erhalten.

 

Mit großer Besorgtheit berichtet Herr Damrath über erfolgte Übergriffe auf seine Mitarbeiter. Ein Mitarbeiter wurde körperlich von einem Hund angegriffen, der durch seinen Besitzer nicht zurückgehalten werden konnte. Bisse in den Bauch und das Bein erfolgten und nur das Tragen der Schutzweste sorgte dafür, dass die körperlichen Schäden ein wenig reduziert werden konnten. Fußtritte und Faustschläge seien an der Tagesordnung. Das Gewaltpotential der Menschen sei gestiegen und die Hemmschwelle werde immer geringer, somit besteht verstärkte Gefahr für Leib und Leben der Mitarbeiter.

 

Bei den gehäuften Fällen von Brandstiftungen im Ortsteil, ist es gelungen einen Tatverdächtigen zu stellen und ein Strafverfahren gegen die betroffene Peron einzuleiten.

 

Erfreulich ist ein Rückgang bezüglich der Unfallstatistik.

 

Bei der Baustellenplanung erfolgt keine Einbeziehung der Polizei. Hinzuziehung erfolgt bei unvorhersehbaren Ereignissen.

 

Im Industriegebiet Schutow verletzte sich beim unbefugten Dachaufstieg, ein Kind. Dieser Vorfall sorgte wiederum dafür, dass der Eigentümer angeschrieben wurde, um seiner Verkehrssicherungspflicht besser nachzukommen.

 

Auch im Zuge der Bundestagswahl wird die Polizei unterstützend tätig werden.

 

Der Zurzeit aktuellste und mit hohem Gewaltpotential erfolgte Vorfall ereignete sich auf der Fußngerbrücke über die B 103.

Die durch die Medien und durch die Presse erfolgte Berichterstattung erweckte auch hier große Besorgnis. Diesbezüglich wurde bereits in der Nacht der Tatort sichergestellt und die weitere polizeiliche Arbeit, erfolgt mit Präsenz und Sorgfalt.

 

Abschließend sei gesagt, dass der Kontaktbeamte Herr Schwarz, im Ortsteil Evershagen einen großen Bekanntheitsgrad durch die gute Zusammenarbeit in Sachen Prävention, mit den Schulen, Vereinen, das Auftreten beim Stadtteiltisch und bei öffentlichen Veranstaltungen, den Ortsteil betreffend erreicht hat.