Bürgerinformationssystem

Auszug - Vorstellung des Vorhabens der Europäischen Stiftung für innovative Bildung gGmbH (EuSiB-Gruppe) am Standort "Groter Pohl" in der Südstadt  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 28.06.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
 
Wortprotokoll

 

Herr Pahl, Geschäftsführer der Europäischen Stiftung für innovative Bildung gGmbH (EuSiB-Gruppe) und Frau Reinmuth, Projektentwicklerin stellen die Entwicklungsstudie mit ihren vielschichtigen Planungsanteilen und konzeptionellen Ideen vor. Seit 2009 sind sie auf der Suche nach einer geeigneten Grundstücksfläche für die Errichtung eines Bildungs- und Lebenscampus. Die Entwicklungsstudie ist in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern erarbeitet und ein Kaufantrag gestellt worden. Es soll ein Quartier mit Leben, Lernen, Wohnen, Erleben/Kultur entstehen. Es gibt Vergleichsprojekte in Malmö und Stockholm. Für die Umsetzung des Projektes sind viele Vorteile gegeben: die Nähe zur Innenstadt, Nähe zum Bahnhof, Nähe zur Kröpeliner Tor Vorstadt (Nachbarschaften), gute Anbindung zum ÖPNV, Nähe zu Universitätseinrichtungen. Umgesetzt werden soll ein pädagogisches Kolleg mit KITA, daneben ein Wohnprojekt, die Schulerweiterung der Werkstattschule mit Sportplatz und  eine feste Spielstätte für den Zirkus Fantasia (zurzeit im Stadthafen nur 13 Wochen im Jahr nutzbar). Die Errichtung der Schule ist nicht vereinbar mit der städtischen Schulentwicklungsplanung. Seitens der EuSiB-Gruppe gibt es Bedenken, dass dadurch das Projekt scheitern könnte. Aus diesem Grunde wurde die Schule im Plan an den Südring verlegt und die Aussage getroffen, dass die Umsetzung des Projektes auch ohne die Schule möglich ist.

Herr Pahl möchte mit seinem Konzept eine Quartiersidee umsetzen, deshalb wurden auch schon Gespräche mit den Wohnungsgenossenschaften geführt.

 

Die Mitglieder stehen dem Projekt positiv gegenüber und wünschen der EuSiB-Gruppe eine schnelle Umsetzung.