Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen zum Stand der Vorbereitungen zum Stadtjubiläum 2018  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Lichtenhagen
TOP: Ö 9.1
Gremium: Ortsbeirat Lichtenhagen (3) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 27.06.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Kolping Initiative Lichtenhagen
Ort: Eutiner Straße 20, 18109 Rostock
 
Wortprotokoll

Herr Mucha begrüßt Frau Nagorny, Leiterin Veranstaltungsmanagement, Projektbüro Stadt- und Universitätsjubiläum 2018/2019 und erteilt Frau Nagorny das Wort.

 

-          Frau Nagorny bedankt sich für die Einladung und freut sich heute hier zu sein. Sie verteilt ein Faltblatt (auch in Englisch erhältlich) mit einigen Veranstaltungshighlights zum Doppeljubiläum 2018/2019.

-          Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die beim Sommerfest zum 799. Stadtgeburtstag auf dem Neuen Markt dabei waren. Die Unterstützung war überragend und hat uns sehr gerührt. Ein großes Dankeschön möchten wir auch besonders den zahlreichen Helfern aussprechen. Nach diesem gelungenen Auftakt freuen wir uns auf die nächsten Jahre Doppeljubiläum mit Ihnen.

-          Es hat sich viel getan, wir sind jetzt in den südlichen Teil des Rathauses gezogen.

-          Wer Ideen hat,ge sich bei uns melden, die Mitarbeit wird gefördert.

-          Angedacht ist eine Gedenkwoche im Herbst. Es steht eine umfangreiche Terminplanung an, die Einbindung einzelner Projekte steht noch nicht fest.

-          Am-21.-24.06 werden die Hansetage stattfinden.

 

 

Frau Lange:

Fragt an, ist ein großer Festumzug geplant? Werden die Schulen mit eingebunden, gibt es finanzielle Zuwendungen zum ausschmücken?

 

 

Frau Nagorny:

-          r die Hansetage (21.-24.06.18) ist ein gemeinsamer Umzug auf dem Neuen Markt geplant. Geladen werden interne Gäste, alle Vereine und Organisationen. Auch die Schulen werden mit einbezogen.

-          In Vorbereitung auf das Jubiläum wird eine Projektwoche r die Schulen beim Ministerium beantragt. Für die Schulen werden Gelder zum ausschmücken bereitgestellt.(z.B. Wimpel und Fahnen)

-          Letzte Woche wurde in der Ostsee-Zeitung aufgerufen, Filmschätze einzureichen. Beliebige Speichermedien werden gern entgegengenommen, alle können sich beteiligen.

 

Herr Mucha:

Bekräftigt diesen Aufruf, zum Beispiel auch 8mm Filme von den Eltern einzureichen, alles was zur Geschichte der Stadt beitragen kann.

 

Frau Lange:

Kann das Volkstheater Kostüme bereitstellen?

 

Frau Nagorny:

Wir haben mit dem Volkstheater eine schöne Kooperation, man muss sehen, ob eine Lagerräumung ansteht.

 

Herr Wust:

Erkundigt sich, ob das Traditionsschiff in den Stadthafen verbracht wird?

 

Herr Mucha:

Am 24.09.17 wird ein Bürgerentscheid darüber abstimmen, ob das Traditionsschiff in den Stadthafen verlegt wird.