Bürgerinformationssystem

Auszug - Prüfauftrag zur Änderung des Flächennutzungsplans der Hansestadt Rostock hinsichtlich der Ausweisung eines Wohngebietes zwischen Golfplatz und jetziger Solaranlage am Stolteraaer Weg (Diedrichshagen)  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus
TOP: Ö 5.4
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 15.03.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2017/BV/2509 Prüfauftrag zur Änderung des Flächennutzungsplans der Hansestadt Rostock hinsichtlich der Ausweisung eines Wohngebietes zwischen Golfplatz und jetziger Solaranlage am Stolteraer Weg (Diedrichshagen)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:OB, Roland Methling
Federführend:Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft Beteiligt:Ortsamt Nordwest 1
    Amt für Umweltschutz
   Amt für Stadtgrün, Naturschutz u. Landschaftspflege
   Amt für Verkehrsanlagen
Leitlinien:7. Stadtplanung und Architektur in hoher Qualität
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) 1. Haushaltsprognosen für ostseenahes Wohnen (3721 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) 2. Flächenübersicht (4230 KB)    
Anlage 5 3 (wie Dokument) 3. Prüfbögen (4186 KB)    

Herr Prechtel, OBR Vorsitzender des OBR Warnemünde, Diedrichshagen informiert über die OBR-Sitzung am 14.03.2017. Es gab seitens der Bürger ein großes Interesse. Der OBR hat den Prüfauftrag mehrheitlich (Ja: 1, Nein: 8, Enth.: 0) abgelehnt, vor allem vor dem Hintergrund der Problematik der Ausweisung eines Wohngebietes im Landschaftsschutzgebiet Diedrichshäger Land. Das Schutzgebiet existiert seit den 60iger Jahren. Es wird befürchtet, dass durch die Aufhebung des Schutzgebietes weitere Flächen folgen.

Herr Müller erläutert die Ergebnisse des Prüfauftrages. Zur Ermittlung des zusätzlichen Bedarfes an Wohnbauflächen über die Darstellung des gültigen F-Planes hinaus, wurde das Büro Empirica beauftragt. Eine Nachfrage für küstennahes Wohnen ist unumstritten vorhanden. Es wurde durch Empirica ermittelt, dass es ein Nachfragevolumen von rund 140 Ein-/Zweifamilienhäusern pro Jahr gibt.

Die Bewertung der einzelnen Standorte erfolgte durch die Fachämter. 6 Standorte wurden untersucht. In der Gesamtbewertung ist die Fläche 2 als Wohnbaufläche geeignet.

Die Raumwiderstände sind sehr hoch, aber nicht unmöglich, diese zu überwinden. Was wir als Stadt nicht umsetzen, werden dann Andere (z. B. Landkreis) machen, so Herr Müller.

 

Diskussion:

In welcher Breite ermöglichen wir Menschen in Rostock zu wohnen?

Was ist ostseenahes Wohnen? - Bedarf oder Luxusbedürfnis?

Das Wohnungsproblem wird damit nicht gelöst.

Jeder Stadtteil hat seinen Beitrag zu leisten, Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Ab wann ist das Diedrichshäger Land Landschaftsschutzgebiet?

 


Beschluss:

Beschlussvorschlag:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, auf der Grundlage des Prüfergebnisses für die Fläche zwischen Golfplatz und jetziger Solaranlage am Stolteraaer Weg in Diedrichshagen (Fläche 2 der Anlagen 2 und 3) die entsprechenden Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans und zur Aufstellung des Bebauungsplans sowie alle weiteren notwendigen Verfahren in Bezug auf die Ausweisung als Wohnbaufläche einzuleiten. 

 


Abstimmungsergebnis zur Beschlussvorlage 2017/BV/2509:

 

Abstimmung:                                          Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

6

 

 

 

Dagegen:

2

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

2

 

Abgelehnt

 

 

- 18.10 Uhr - Herr Brincker verlässt die Sitzung.