Bürgerinformationssystem

Auszug - Beschluss über die Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 10.GE.139 Gewerbegebiet "Ehemaliger Schlachthof"  

 
 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses (gemeinsame Sitzung mit dem Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung)
TOP: Ö 5.1
Gremium: Bau- und Planungsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 21.02.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum Nr. 3.11, Eigenbetrieb "Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock"
Ort: Ulmenstraße 44, 18057 Rostock
2016/BV/2364 Beschluss über die Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 10.GE.139 Gewerbegebiet "Ehemaliger Schlachthof"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 4, Holger Matthäus
Federführend:Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft Beteiligt:Senator für Bau und Umwelt
    Ortsamt Mitte
   Bauamt
   Hafen- und Seemannsamt
   Amt für Verkehrsanlagen
   Amt für Stadtgrün, Naturschutz u. Landschaftspflege
   Amt für Umweltschutz
   Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt
Leitlinien:7. Stadtplanung und Architektur in hoher Qualität
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 (wie Dokument) HRO-B139-Entwurf (8280 KB)    
Anlage 3 2 (wie Dokument) B 139 HRO Begründung_Entwurf (redeaktionell geändert am 28.02.2017 und aktualisiert am 16.03.2017) (774 KB)    

Herr Müller erläutert die Beschlussvorlage und geht insbesondere auf das zusätzliche Verkehrsaufkommen ein. Herr Matthäus ergänzt, dass mit einer Verkehrssteuerung die Anbindung über die L22  erfolgen wird.

Frau Niemeyer, Ortsbeiratsvorsitzende KTV, berichtet, dass nach persönlicher Rücksprache mit dem Amt für Verkehrsanlagen der Beschlussvorlage mit Sicherheit zugestimmt wird.

Es erfolgt die Abstimmung vorbehaltlich der Zustimmung des Ortbeirates am 22.2.2017.

 


Beschlussvorschlag:

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 10.GE.139 Gewerbegebiet            „Ehemaliger Schlachthof“ (Anlage 1), begrenzt:

 

im Norden:               Fischereihafen, Straße „Alter Hafen Süd“

im Osten:              Uferbereich der Warnow

im Süden:              Carl-Hopp-Straße, Klärwerk Bramow

im Westen:               Am Fischereihafen, Schlachthofstraße

 

und die Begründung dazu (Anlage 2) werden in der vorliegenden   Fassung gebilligt und sind nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

 

 


Herr Flachsmeyer verlässt die Sitzung

 

Abstimmung:                                          Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

9

 

 

 

Dagegen:

0

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

0

 

Abgelehnt