Bürgerinformationssystem

Auszug - Karsten Cornelius für den Ortsbeirat Hansaviertel: Bebauungsplan Nr. 08.WA.170 "Thierfelderstraße" Abwägungs- und Satzungsbeschluss  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung
TOP: Ö 5.1.1
Gremium: Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 13.12.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2016/BV/2277-01 (ÄA) Karsten Cornelius für den Ortsbeirat Hansaviertel:
Bebauungsplan Nr. 08.WA.170 "Thierfelderstraße"
Abwägungs- und Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Änderungsantrag
  Bezüglich:
2016/BV/2277
Federführend:Ortsamt West Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis


Herr Cornelius bringt den Änderungsantrag ein. Der Ortsbeirat hat sich intensiv mit dem B-Plan beschäftigt. Es existieren zwei Haltestellen in diesem Gebiet. Die eine Haltestelle von der Deutschen Bahn an der Satower Straße und eine Straßenbahnhaltestelle an der Tiergartenallee in Richtung Neuer Friedhof. Es wird davon ausgegangen, dass es eine Bereinigung der Straßenbahnhaltestellen entlang der Parkstraße geben wird. Angenommen wird eine Verlegung des Haltepunktes in Richtung Innenstadt aus Richtung Platz der Jugend in Richtung Tiergartenallee. Der Ortsbeirat möchte eine direkte Verbindung der Haltestelle Satower Straße und Tiergartenallee als Fuß- und Radweg sichern. Deshalb soll im B-Plan eine Festsetzung getroffen werden, dass die notwendigen Flächen nicht überbaut werden.

 

Herr Maronde nimmt dazu Stellung. Prinzipiell macht dieses Anliegen Sinn. Im Verfahren wurde die RSAG auch dazu befragt. Eine Umverlagerung kommt danach auf absehbare Zeit nicht in Betracht. Die Notwendigen Flächen wären zwischen den zwei Kindergärten, deren Bau beginnen soll. Die Flächen gehören der Stadt. Deshalb wären vertragliche Regelungen, die eine Freihaltung eines möglichen Weges von Bebauung beinhalten, die bessere Lösung. Eine Festsetzung im B-Plan ist nicht sinnvoll, da überhaupt nicht gesichert ist, ob dieser Weg überhaupt kommt.

 

Herr Müller schlägt vor, das Anliegen über einen gesonderten Antrag zu regeln. Möglich wäre auch, den Beschlusstext um diese Klausel zu ergänzen.

 

Herr Cornelius wird diese Anregung mitnehmen. Der Ortsbeirat wird über einen neuen Antrag beraten.


Abstimmung:                                          Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

0

 

 

 

Dagegen:

7

 

Angenommen

 

Enthaltungen:

0

 

Abgelehnt

x