Bürgerinformationssystem

Auszug - "Wohnen in Rostock" - Vorstellung der Wohnberatungsstelle  

 
 
Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses
TOP: Ö 7.1
Gremium: Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Migration Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 20.04.2016 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 2.50, Haus II
Ort: St.-Georg-Straße 109, 18055 Rostock
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis
Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Konzeptentwurf Wohnberatung Endfassung (48 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Wohnberatung Lübeck (1760 KB)    

Herr Eisfeld erscheint zur Sitzung, damit sind 9 Mitglieder anwesend.

 

Herrn Sonnevend, Herrn Pauleck und Herrn Brinkmann wird Rederecht erteilt.

 

Sie stellen das Ansinnen des Konzeptentwufes (Anlage) vor, u.a.:

- Menschen mit Einschränkungen können selbstbestimmt leben und länger in der eigenen Häuslichkeit verbleiben

- Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität

- Weg zur Hilfe und der Zugang zu einer qualifizierten Beratung wird erleichtert

- Fördermöglichkeiten für Anpassungsmaßnahmen können ausgenutzt werden

- Menschen mit Einschränkungen erfahren gesellschaftliche Anerkennung und Aufmerksamkeit für ihre Belange

 

Gemäß dem Konzept gestaltet sich die Wohnraumberatungsphase nach Abschluss der Vorbereitungsphase ohne finanzielle Zuwendungen der HRO.

 

Als gelungenes Beispiel wird die Wohnberatung in Lübeck genannt (Anlage).

 

Frau Kröger verweist auf die vorhandene Wohnraumberatung beim Bauamt (Frau Wölfel, derzeit im Amt für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration eingesetzt).

 

Ansinnen von Herrn Sonnevend, Herrn Pauleck und Herrn Brinkmann ist es, das Thema zusammen mit der Stadtverwaltung und Frau Wölfel zu bewegen.

 

Im Ausschuss wird nach tatsächlichen Zahlen zur Beratung gefragt, die bis zur nächsten Sitzung beim Bauamt erfragt werden müssen. Da dieses Amt die Federführung für das Thema hat, soll Frau Gründel zur nächsten Sitzung eingeladen werden.

 

Im Beschlussvorschlag soll der Pflegestützpunkt ergänzt werden, wird vorgeschlagen. Auch hier soll zur nächsten Sitzung ein Mitarbeiter geladen.

 

Abstimmung:

Abstimmung:                                          Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

 

 

 

 

Dagegen:

 

 

Angenommen

 

Enthaltungen:

 

 

Abgelehnt