Bürgerinformationssystem

Auszug - Claudia Barlen (für den zeitweiligen Sonderausschuss für Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten) Anpassung des Integrationskonzeptes an die Gegebenheiten der aktuellen Asyl- und Flüchtlingssituation  

 
 
Sitzung der Bürgerschaft
TOP: Ö 8.9
Gremium: Bürgerschaft Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 02.03.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Bürgerschaft, Rathaus
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2016/AN/1557 Claudia Barlen (für den zeitweiligen Sonderausschuss für Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten)
Anpassung des Integrationskonzeptes an die Gegebenheiten der aktuellen Asyl- und Flüchtlingssituation
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Sitzungsdienst Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Frau Barlen beantragt die Anhörung von Herrn Imam-Jonas Dogesch, stellvertretender Vorsitzender des Migrantenrates

 

Frau Barlen beantragt die Anhörung von Herrn Imam-Jonas Dogesch, stellvertretender Vorsitzender des Migrantenrates.

 

Abstimmungsergebnis zum Antrag auf Anhörung: Angenommen

 

Es folgt ein Wortbeitrag von Herrn Dogesch.

 

Beschluss:

 

Beschluss:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, das Integrationskonzept an die aktuellen Entwicklungen der Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten anzupassen. Bei der Anpassung sollen folgende Schwerpunkte berücksichtigt werden:

 

- Definition von Mindestanforderungen an Notunterkünfte,

 

- Sicherstellung einer Grundausstattung (Bett, abschließbarer Schrank, Sitzgelegenheit ...) in Not- und Gemeinschaftsunterkünften,

 

- Darstellung der personellen und fachlichen Umsetzung der betroffenen Ämter,

 

- Aufzeigen der Einbeziehung und Information der Einwohnerinnen und Einwohner der Hansestadt Rostock bei der Realisierung der Akzeptanz und Integration der Flüchtlinge,

 

- Sicherstellen eines Mindestmaßes an Privatsphäre für Flüchtlinge sowohl in Not- wie in Gemeinschaftsunterkünften,

 

- Prüfung der Schaffung von „Frauenräumen" in den Unterkünften.

 

Das geänderte Konzept ist der Bürgerschaft in ihrer Sitzung am 11. Mai 2016 zur Beschluss­fassung vorzulegen.

 


 

Abstimmungsergebnis:

Angenommen

X

Abgelehnt