Bürgerinformationssystem

Auszug - Simone Briese-Finke (für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Keine Wildtiere in Zirkussen  

 
 
Sitzung der Bürgerschaft
TOP: Ö 8.2
Gremium: Bürgerschaft Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 02.03.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal der Bürgerschaft, Rathaus
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2015/AN/1426 Simone Briese-Finke (für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
Keine Wildtiere in Zirkussen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis


- Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung empfiehlt Zustimmung

 

- Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung empfiehlt Zustimmung

 

Herr Senator Dr. Müller verweist auf die rechtliche Bewertung in der Stellungnahme der Verwaltung hinsichtlich der Umwandlung des Beschlussvorschlages in einen Prüfauftrag.

 

Beschluss:

 

Beschluss:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, kommunale Flächen zukünftig nur noch an Zirkusbetriebe zu vergeben, die keine der folgenden wildlebenden Arten mit sich führen:

 

Affen, Bären, Raubkatzen, Robben, Krokodile, Elefanten, Nashörner, Flusspferde, Giraffen, antilopenartige Tiere, Zebras, Kängurus, Greifvögel und Strauße.

 

Bereits geschlossene Verträge bleiben hiervon unberührt.

 

Die Bürgerschaft stellt in der Abwägung der verschiedenen Belange fest, dass bei diesen Wildtieren dem Tierschutz ein größeres Gewicht zukommt, als den wirtschaftlichen Interessen des Zirkus oder der Zirkusmitarbeiter. Es besteht für diese immer die Möglichkeit, auch mit anderen Elementen oder Arten zu arbeiten.

 


 

Abstimmungsergebnis:

Angenommen

X

Abgelehnt