Bürgerinformationssystem

Auszug - Informationen von Vertretern des Maritimen Rates zur Entwicklung des Rostocker Stadthafens zur Maritimen Meile  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Gehlsdorf, Hinrichsdorf, Krummendorf, Nienhagen, Peez, Stuthof, Jürgeshof
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ortsbeirat Gehlsdorf, Hinrichsdorf, Krummendorf, Nienhagen, Peez, Stuthof, Jürgeshof (19) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 26.01.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Speisesaal Michaelwerk, Evangelische Stiftung Michaelshof
Ort: Fährstraße 25, 18147 Rostock
 
Wortprotokoll

Herr Hasse, Maritimer Rat Hansestadt Rostock:

Herr Hasse, Maritimer Rat Hansestadt Rostock:

  • Vorstellung und Erläuterung zur Gründung, Zielstellung, Mitgliedern des Maritimen Rates der Hansestadt Rostock
  • Der Maritime Rat vereinigt maritime Vereine und Institutionen der Stadt
  • Die Bemühungen zielen auf die Erhaltung des maritimen Erbes der Stadt, da dieses Thema bisher unterrepräsentiert ist in der HRO
  • Insbesondere engagieren sich die Vertreter der Vereine und Interessenvertretungen um die die Gestaltung und Entwicklung einer touristisch-maritimen Meile im Stadthafen
  • 2015 Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes und Erarbeitung einer Beschlussvorlage
  • Abschlussbericht der Projektgruppe „Maritime Meile im Stadthafen Rostock“

(haben alle OBR-Mitglieder vorab erhalten – Anmerkung der Protokollantin)

  • Erläuterung des Bürgerschaftsbeschlusses

 

Diskussions- und Antwortschwerpunkte:

  • Das Maritim Touristische Zentrum (MTZ) als zentrale Attraktion der Maritimen Meile entwickeln – Ausstellungen, Events, Attraktionen
  • Standortfrage des Traditionsschiffes – wird bevorzugt im Stadthafen gesehen
  • Kosten für das Verholen des Schiffes in Stadthafen würden ca. 880 000 € betragen
  • Standortfrage bleibt offen – Zusammenarbeit mit der IGA-Konzept
  • MTZ – attraktives Landgebäude als Zentrum im Stadthafen optimal mit Traditionsschiff
  • Ostseite der Warnow bisher sehr vernachlässigt – zahlreiche Vorschläge aus dem OBR (z. B. Zick-Zack-Kurs auf der Warnow – vorhandene Anlegestellen nutzen) – der Nordosten möchte sich besser eingebunden wissen – dies als Denkanstoß für den Maritimen Rat

 

Herr Massenthe dankt Herrn Hasse für die umfangreichen, sehr interessanten und aufschlussreichen Informationen