Bürgerinformationssystem

Auszug - Wünsche und Anregungen der Einwohnerinnen und Einwohner  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Lichtenhagen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsbeirat Lichtenhagen (3) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 24.11.2015 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:15 Anlass: Sitzung
Raum: Kolping Initiative Lichtenhagen
Ort: Eutiner Straße 20, 18109 Rostock
 
Wortprotokoll

Herr Dubois von der Bürgerinitiative Elmenhorster Weg knüpft an die letzte OBR-Sitzung und die Presseartikel in den NNN vom 21

Herr Dubois von der Bürgerinitiative Elmenhorster Weg knüpft an die letzte OBR-Sitzung und die Presseartikel in den NNN vom 21./22.11.2015 und der OZ vom 23.11.2015 zur Entlastung des Elmenhorster Weges an und findet es erfreulich, dass sich nun doch einiges tut.

Herr Mucha weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass für den OBR Lichtenhagen die Entlastung des Elmenhorster Weges an oberster Stelle steht.

Bereits in den vorangegangenen Sitzungen wurde der Zeitplan für die Planung und den Bau der Verlängerung der Mecklenburger Allee besprochen, durch die eine erhebliche Entlastung des Elmenhorster Weges erwartet wird.

Für den Haushalt 2017/2018 sind die Mittel für den Bau eingestellt. Das Land hat eine Förderung in Aussicht gestellt.

Die aktuelle Beschlussvorlage wird am 8. Dezember im Bau- und Planungsausschuss besprochen, am 10. Dezember berät der Finanzausschuss darüber. Am 14. Januar 2016 steht die Vorlage auf der Tagesordnung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung. Abschließend soll auf der Sitzung am 20. Januar die Bürgerschaft der Beschlussvorlage zustimmen.

Herr Mucha wird mit dem zuständigen Senator Herrn Matthäus Kontakt aufnehmen und der Bürgerinitiative Terminvorschläge für ein Treffen in kleiner Runde unterbreiten.

Im Ausschuss des OBR für Wirtschaft, Verkehr, Soziales und Stadtteilentwicklung wird zudem an einer Zwischenlösung gearbeitet, die die Geschwindigkeit im Elmenhorster Weg reduzieren soll. Auf der nächsten OBR-Sitzung wird Herr Hoppe dazu nähere Informationen geben können.

 

Herr Martens aus dem Elmenhorster Weg fragt nach, ob die Grundstücke rechts und links des Elmenhorster Weges zum Stadtgebiet der HRO gehören.

Nach seinen Informationen soll die WIRO dort eine Bebauung planen.

Herr Mucha erklärt hierzu, dass die WIRO keine Ambitionen hat, im ländlichen Bereich zu bauen. Hierauf hat Herr Ziemlich von der WIRO mit Nachdruck hingewiesen.

 

Herr Martens weist auf die zugewachsenen Straßenlaternen vom Elmenhorster Weg zum Wohngebiet Kalverrad hin. Er bittet um Unterstützung, damit die Laternen freigeschnitten werden und Beleuchtung wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

Das Ortsamt nimmt das Problem auf und wird sich mit den Stadtwerken dazu in Verbindung setzen.

 

Frau Behrndt berichtet, dass in der Flensburger Straße/Wochenmarkt auf dem Hinterhof die Wiese im Bereich der ehemaligen Kita mit Holzpflöcken abgepollert wurde und mit Schildern „Betreten auf eigene Gefahr“ versehen wurde. Es gibt Gerüchte, dass dort der Bau einer Kirche oder Moschee geplant sei. Wem gehört das Grundstück?

Eine Klärung erfolgt über das Ortsamt.