Bürgerinformationssystem

Auszug - Die WIRO Geschäftsstelle Lütten Klein stellt sich vor  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Lütten Klein
TOP: Ö 6.1
Gremium: Ortsbeirat Lütten Klein (5) Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 07.05.2015 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 19:15 Anlass: Sitzung
Raum: WIRO Nachbarschaftstreff Lütten Klein
Ort: Warnowallee 7, 18107 Rostock
 
Wortprotokoll

Frau Bolz begrüßt Frau Stölmacher von der WIRO und erteilt ihr das Wort:

Frau Bolz begrüßt Frau Stölmacher von der WIRO und erteilt ihr das Wort:

 

Frau Stölmacher ist seit 25 Jahren für die WIRO tätig. Seit Mai 2015 ist sie stellvertretende Geschäftsstellenleiterin in Lütten Klein. Dieses Kundencenter gibt es seit 2010 und hat  15 Mitarbeiter und 6 Hausmeister. In den letzten Jahren hat die Geschäftsstelle einen großen Personalwechsel erlebt.  Zwei Auszubildende sind noch für Festanstellungen vorgesehen, dann ist das Team mit einem festen Stamm komplett. Der Wohnungsanteil der WIRO im Stadtteil Lütten Klein beträgt 5600 Wohnungen. Dazu kommen Parkplätze und 30 Gewerbeeinheiten. Durchschnittlich ist jeder zweite Mieter über 55 Jahre und jeder dritte über 65 Jahre alt. Die Geschäftsstelle ist von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Zusätzlich findet regelmäßig ein Nachbarschaftstreff statt.

Die WIRO hat 20 Flüchtlingswohnungen in Rostock zur Verfügung gestellt. Fünf davon befinden sich im Stadtteil Lütten Klein. Diese Wohnungen werden mit einer Grundausstattung wie Betten, Tisch, Stühle, Schrank etc. bereitgestellt. Zusätzlich wird der Kühlschrank mit Lebensmitteln im Wert von 50 € aufgefüllt.

Die Meisten Wohnungen werden dann zu Wohnungsgemeinschaften in denen die Flüchtlinge dann in Einzelzimmer aufgeteilt werden. Es wohnen so z.B.: vier Personen in einer drei Raum Wohnung. Die Flüchtlinge werden in der Eingewöhnungszeit von Hilfsvereinen betreut und unterstützt.

Die Mietverträge werden mit der Hansestadt Rostock abgeschlossen. Die Stadt  vermietet die Wohnungen dann zimmerweise an die Flüchtlinge weiter.

 

Anlässlich des 25 jährigen Bestehens der WIRO, wird jedem Stadtteil ein Budget in Höhe von 2500€ bereitgestellt. In Lütten Klein wird dieses Geld direkt in den Stadtteil investiert.

 

Frau Bolz bedankt sich für die Informationen und möchte wissen welche Projekte die WIRO in nächster Zeit plant und ob sie plant große Wohnungen zu verkleinern.

Frau Stöhlmacher berichtet, dass aktuell Elektroleitungen verlegt werden und die Anbringung von Fahrstühlen in der Rigaer Straße 15,17 und 20 auf ganzer Etage geplant sind.

Große Wohnungen zu verkleinern ist nicht vorgesehen, da es zurzeit keinen Leerstand gibt.

 

Herr Richter informiert, dass die Hansestadt Rostock plant, die Grundsteuer B zu erhöhen. Er möchte wissen, ob sich diese Erhöhung auf die Mieten auswirken wird. Außerdem ist die Fassade im Block der Helsinkier Straße 69-82 verschimmelt. Wann wird diese erneuert? Auch der dazugehörige Parkplatz müsste dringend gereinigt werden.

Frau Stöhlmacher informiert, dass eine Erhöhung der Grundsteuer B immer auf die Miete umgeschlagen wird, da diese eine der Grundabgaben ist.

Grundsätzlich sind geplant einige Fassaden zu erneuern. Frau Stöhlmacher wird sich erkundigen, ob es auch diesen Wohnblock betrifft und sich über den Zustand des Parkplatzes erkundigen.