Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht des Ortsamtes  

 
 
Außerplanmäßige Sitzung des Ortsbeirates Seebad Warnemünde, Diedrichshagen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsbeirat Seebad Warnemünde, Seebad Diedrichshagen (1) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 24.03.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:30 Anlass: Außerplanmäßige Sitzung
Raum: Cafeteria/ Bildungs- und Konferenzzentrum
Ort: Friedrich-Barnewitz-Straße 5, 18119 Rostock
 
Wortprotokoll

Auf die Auszüge aus der Niederschrift sind Antworten eingegangen

Auf die Auszüge aus der Niederschrift sind Antworten eingegangen. Diese wurden an den Vorsitzenden weitergeleitet.

Der Umbau des Ärztehauses zum Hotel in der Kurhausstr. wurde inzwischen genehmigt.

Die DB Station&Service AG hat zur Situation der Verkaufsstände auf dem Bahnhofsvorplatz Warnemünde geantwortet. Es gibt hier verschiedene Wahrnehmungen. Die Eigentümerin dieser Fläche spricht von erkennbaren Verbesserungen des Erscheinungsbildes, von gestiegenen Umsatzzahlen und regem Andrang in den Abendstunden.

Die Hinweise zu den Taxi-Stellplätzen vor der Apotheke wurden vom Hafen- und Tiefbauamt beantwortet. Es gibt keine Probleme durch abbiegende Busse, die Situation wird jedoch weiter beobachtet.

Das Stadtplanungsamt schreibt, dass durch den B-Plan Nr. 01.W.166 „Am Golfplatz“ für einen Geh- und Radweg keine im Privateigentum befindlichen Flächen herangezogen werden. Diese bleiben wie in der Grünflächennutzung vorgeschriebene Festsetzung als private Grünfläche bestehen. Im östlichen Bereich zur Doberaner Landstraße hin, werden dagegen öffentliche Grünflächen an Bachabschnitten für eine Wegeverbindung zwischen dem neuen Wohngebiet und dem Ortsteilzentrum am Stolteraer Ring gestaltet.

 

Das Stadtplanungsamt schreibt weiterhin, dass im Zuge der Sanierung der „Seestraße“ die Haltestellen „Hotel Neptun“ und „Seestraße“ an den mobilitätsgerechten Standard angepasst werden. Es wird vorgeschlagen, die Haltestelle „Hotel Neptun“ in „Kurhaustraße“ umzubenennen. Damit ist ein eindeutiger örtlicher Bezug gegeben.

Ein weiterer Grundsatz für die Benennung von Haltestellen ist die Nichtberücksichtigung privater und kommerzieller Einrichtungen. Damit wird auch die Orientierung eines unkundigen Fahrgastes anhand des aktuellen Stadtplanes gewährleistet. Der Ortsbeirat wird um eine Stellungnahme zu diesem Vorschlag gebeten.

 

Es gibt einen Antrag zur Anmietung einer Grundstücksteilfläche, am Wiesenweg 6 gelegen, zur Errichtung von Stellplätzen für das TZW. Das Ortsamt hat dazu seine Zustimmung erteilt.

 

Für die Friedrich-Franz-Str. 32 liegt ein Bauantrag zur Aufstockung und Umbau eines vorhandenen Anbaues vor.

 

Auf der letzten Ortsbeiratssitzung wurde die Beschlussvorlage zur Mietpreisbremse beraten und eine Stellungnahme abgegeben. Die vorgelegte Stellungnahme vom zuständigen Senator, Herr Bockhahn, dazu wurde noch nicht beraten, siehe TO 6.1.

 

Vom Bauordnungsamt haben wir eine Antwort zur Überdachung der Terrasse „Seekiste zur Krim“ erhalten. Bei einer Kontrolle am 29.01.15 wurde festgestellt, dass die Überdachung zurückgebaut wurde. Die noch vorhandene Holzrahmenkonstruktion im Vorgartenbereich ist eine unbedeutende bauliche Anlage. Diese ist verfahrensfrei nach § 61 (1) Ziffer14e LBauO M-V. Das dazugehörige Grundstück gehört der Hansestadt Rostock und wird von der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde verwaltet.

 

Eine Stellungnahme des Ortsbeirates Warnemünde zur Strandbewirtschaftung durch die Hirsch-Gastronomie ist noch offen.

 

Die Stellungnahme zur überarbeiteten Stellplatzsatzung wird auf die TO am 21. April gesetzt.