Bürgerinformationssystem

Auszug - Berichte der Ausschüsse  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Hansaviertel
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsbeirat Hansaviertel (9) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 17.03.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Club der Volkssolidarität Hansaviertel
Ort: Bremer Straße 24, 18057 Rostock
 
Wortprotokoll

Herr Goltermann berichtet über die Sitzung des Auschusses Verkehr und Umwelt am 03

Herr Goltermann berichtet über die Sitzung des Ausschusses Verkehr und Umwelt am 03.03.2015. In dieser wurde über die Thematik des Alleenschutzes in der Hans-Sachs-Allee beraten.

 

Als Ergebnis trägt Herr Goltermann  4 Variantenvorschläge für den Bereich vom Platz der Freiheit bis zur Braunschweiger Straße, Höhe Sky) vor.

 

Variante I

-relevantes Gebiet wird vollständig mit Baumschutzbügeln versehen, Parkplätze unter den Bäumen entfallen

 

Variante II

-zusätzlich zum Vorschlag I soll das Parken an der Baumreihe auf der Straße durch zeitlich begrenztes Anwohnerparken gestattet sein. Der Parkplatz am Platz der Freiheit soll zeitweise nur für Anwohner verfügbar sein.

 

Variante III

-relevantes Gebiet wird nicht vollständig mit Baumschutzbügeln versehen. Dafür sollen vorhandene Baumschutzbügel so ersetzt werden, dass der Wurzelbereich mehr Schutz genießt. (Minimierung der Parkplätze zwischen den Bäumen auf ca. 1 bis 2) Durch seitl. Parken auf der Straße unter den Bäumen könnten Stellflächen gewonnen werden.

 

Variante IV

-komplette Fällung der Bäume, Neupflanzung (anbringen von Schutzgittern, um den Wurzelbereich zu schützen) Es ergeben sich keine quantitativen Unterschiede der Parksituation.

 

Herr Cornelius bringt einen weiteren Vorschlag ein. Man könnte eine Fahrbahn zum reinen Befahren nutzen und eine Fahrbahn zum reinen Parken.

 

Herr Wiesner informiert, dass am 24.03.2015 eine Vor-Ort-Begehung in der Hans-Sachs-Allee zur o.g. Problematik mit den Ausschussmitgliedern stattfindet. Ziel ist es, die einzelnen Vorschläge weiter zu untersuchen und zu qualifizieren.

 

Frau Patejdl schlägt vor, die Anwohner einzuladen und mit einzubeziehen.

 

Das Ergebnis wird auf einer öffentlichen Ortsbeiratssitzung vorgestellt, teilt Herr Cornelius mit.

 

Herr Wiesner verweist auf die Frage nach dem Zeitpunkt der Einbeziehung der Anwohner.

 

Nach kurzer Diskussion entscheiden die Ortbeiratsmitglieder, dass das Arbeitsergebnis des Verkehrs- und Umweltausschusses auf einer Ortsbeiratssitzung gemeinsam mit den Bewohnern besprochen wird.

Dabei sind weitere Ideen und Vorschläge zur Problemlösung erwünscht.

Danach wird der OBR einen Beschluss fassen, der als Lösungsvorschlag dem Amt für Stadtgrün zugearbeitet wird.

 

 

Herr Cornelius und Frau Volkmann berichten über einen Besuch im Montessori- Kinderhaus in der Schliemannstraße. Der Verein benötigt Unterstützung durch den Ortsbeirat zum Erhalt der Kita. Der Standort wird langfristig nicht zu halten sein, das Nachbargrundstück ist verkauft und soll bebaut werden. Der Verein hat die Villa von KOE gemietet, die Außenspielflächen sind sehr klein. Es muss langfristig ein zweckmäßigeres Gebäude für die Kita gefunden werden.

 

Herr Cornelius hat bereits mit Frau Hecht vom KOE telefoniert. Sie erläuterte, dass KOE daran arbeitet, die KITA bei verbesserten Bedingungen auf dem nahegelegenen Baugebiet „Thierfelderstraße“ neu anzusiedeln. Das ist der KITA-Leitung bekannt. Dabei sicherte sie zu, dass die Terminkette von allen Beteiligten akzeptiert werden muss.

Frau Hecht schlug vor, das Arbeitsergebnis auf einer Ortsbeiratssitzung (19.05.2015) vorzustellen.

Die Beiratsmitglieder stimmen dem zu und sind sich darüber einig, den Kindergarten zu unterstützen.