Bürgerinformationssystem

Auszug - Bau- und Planungsinformationen für den Ortsamtsbereich KTV durch das Grünamt  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Kröpeliner-Tor-Vorstadt
TOP: Ö 8
Gremium: Ortsbeirat Kröpeliner-Tor-Vorstadt (11) Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 09.07.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Intendanzfoyer im Volkstheater Rostock (Bühneneingang)
Ort: Patriotischer Weg 33, 18057 Rostock
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Patzer vom Grünamt macht Ausführungen über die Umsetzung des Spielplatzkonzeptes 2011/2014 in der KTV

Herr Patzer, Amt für Stadtgrün,  macht Ausführungen zum Stand der Umsetzung des Spielplatzkonzeptes 2011/2014 für die KTV

 

•  Neugestaltung des Spielplatzes am Thomas-Müntzer-Platz erfolgt 2014

•  Erhalt der Tischtennisplatte, sowie der vorhandenen Edelstahlspielelemente und Sandkiste

  neue Spielelement für die Altersgruppe 7-10 Jahre werden auf symbolisch 

angelegten Umlaufbahnen des Sonnensystem eingeordnet

(Vorschläge für eingängige Bezeichnung des Spielplatzes sind erwünscht)
 

Es werden Bedenken zur Materialwahl (Edelstahl) der vorhandenen Spielelemente geäußert und der Spielwert der Kugel in Frage gestellt. Das Material wird im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt, um darauf spielen zu können.

 

Stand  Baumpflanzungen in der KTV

 

  • Baumpflanzungen in der Margaretenstraße, Ulmenstraße, am Margaretenplatz
  • Sanierungen Baumscheiben Doberaner Straße, es erfolgt ein Austausch der  Robinien
  • Baumpflanzungen Budapesterstraße und Fritz-Reuter-Straße befinden sich in der Entwicklungspflege

 

Sanierungsmaßnahmen Lindenpark

 

  • Neugestaltung der Gräberanlagen 1870/1971 und Parkeingang Saarplatz
  • Neugestaltung und Sanierung der französischen  und deutschen Gräberanlage
  • Da es keine Unterlagen zur Gestaltung und Verwendung von Materialien gibt,  werden moderne Materialen verwandt.
  • Granitplatten, Streifen und aufsteigende Säulen oder Stelen.
  • Symbolische Vereinigung soll durch die Gestaltung erreicht werden
  • Verwendung schlanker Säulen wegen dem Baumbestand (Linden)
  • Eingravierung von symbolischen „Narben in Stelen, als Erinnerung
  • Informationen und Namen der Gefallenen werden auf den Stelen angebracht
  • Der neue Eingangsbereich in den Lindenpark, vom Saarplatz kommend, wird bei der Realisierung schon errichtet
  • Freigaben liegen vor – Beginn Sommer 2014
  • Sanierung des Hauptweges an der KITA mit Asphaltdecke und Fortführung der
  • Restriktionen (setzen von Schutzzäunen)
  • Vorbereitung der Arbeiten zur Neugestaltung des „ Grabsteingarten“, beginnend mit der Sanierung der vorhandenen Grabsteinen
  • bis zur Fertigstellung der Anlage werden die Grabsteine im Borenweg beim Grünamt zwischen gelagert